Die Volleyballer des VC Menden-Much sind entstanden aus der Fusion der beiden Volleyball Abteilungen der Hauptvereine TSV Much und TV Menden, die seit 2008 gemeinsame Wege gehen. In beiden Vereinen wird seit mehr als 25 Jahren Volleyball gespielt und beide Vereine haben in der Vergangenheit wie auch heute auch die Jugend- und Nachwuchsförderung stets intensiv betrieben.

 

Die 1. Herrenmannschaft spielt seit dem Aufstieg aus der Oberliga im Jahre 2010 in der Regionalliga-West. Diese Klasse ist innerhalb des Deutschen Volleyball Verbandes die vierthöchste Spielklasse nach der 1. bis 3. Bundesliga.

 

Seit 2008 wird auch die Jugendarbeit im Verein groß geschrieben.

Seitdem nehmen Jugendmannschaften regelmäßig an Landesmeisterschaften auf NRW-Ebene teil.

 

Den größten Erfolg bisher erreichten die jüngsten Volleyballer in der Altersklasse männliche U12 (F-Jugend).

Diese Jugendmannschaft des VC Menden-Much wurde 2011 und 2012 Bezirksmeister im Rheinland

und qualifizierte sich damit jeweils direkt für die Westdeutschen Meisterschaften, die am 23.06.2012 in Ratingen-Lintorf stattgefunden haben. Beim Endturnier der besten 12 Teams in NRW wurde die jüngste Mannschaft des VC Menden Much nach dem dritten Platz im Vorjahr ungeschlagen WESTDEUTSCHER Meister 2012 !

 

Ein weiterer Höhepunkt des noch jungen Vereins war die Ausrichtung der Westdeutschen Meisterschaften der männlichen D-Jugend (mU14) im März 2012 in St. Augustin-Menden.

Pressebericht Frühjahr 2012

Man nannte uns mal Rinden-Mu(l)ch
Man nannte uns mal Rinden-Mu(l)ch